Eigenblutbehandlung/ PRP-Therapie

Eine natürliche Möglichkeit dem Haarausfall entgegen zu wirken

Wissenswertes im Überblick

Aktivieren Sie die eigenen Regenerations- und Heilungskräfte Ihres Körpers und wirken Sie so dem Haarausfall entgegen. Bei der Eigenblutbehandlung wird die Zellerneuerung der Haarwurzeln durch Wachstumsstoffe, die sich in Ihrem eigenen Blut befinden, effektiv angeregt.

Die Eigenblutbehandlung (engl: Platelet-Rich Plasma) ist eine natürliche Möglichkeit dem Haarausfall entgegen zu wirken und erhöht, in Kombination mit der Eigenhaartransplantation, die Anwachsrate der transplantierten Haarfollikeln.

Bei der Eigenblutbehandlung wird dem Patienten eine geringe Menge Blut entnommen und mithilfe einer Zentrifuge ein Konzentrat gewonnen. Die im Blut enthaltenen verschiedenen Wachstumsfaktoren aus den Thrombozyten konzentrieren sich so auf eine relativ kleine Menge gewonnenes Plasma. Das hoch angereicherte Plasma wird dem Patienten nach etwa 10 Minuten in die zu behandelnde Kopfhaut injiziert.

 

Wann ist eine Eigenblutbehandlung sinnvoll:

  • Natürliche Methode ohne OP
  • Um den Erfolg der Eigenhaartransplantation zu erhöhen
  • Haarausfall verlangsamen

 

Erfahrener Facharzt

Bei allen Behandlungsmethoden steht Ihnen Andreas Meisen, Facharzt für Chirurgie, mit einem Erfahrungsschatz von über 10.000 Behandlungen zur Seite und führt die Eigenblutbehandlung gemeinsam mit seinem Team durch.

 

Bitte sprechen Sie uns an.

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung und beraten Sie zu den unterschiedlichen Möglichkeiten. Insbesondere gehen wir auf Ihre individuelle Haarsituation ein und erklären Ihnen ausführlich alle Behandlungsoptionen.

Weitere Informationen

Kosmetische Behandlungen zur Unterstützung der Therapie bietet unsere Fachabteilung Medizinische Kosmetik an.

Diese Seite verwendet Cookies.

Bitte erlauben Sie den Einsatz von Cookies, damit Sie diese Seite in vollem Funktionsumfang nutzen können.

Ok, einverstanden Tracking ablehnen