Peelings

Schonende Peelings für eine glatte und geschmeidige Haut

Wissenswertes im Überblick

Die gesunde Haut erneuert sich ständig selbst und stößt verhornte Hautzellen ab. Peelings mit hochwirksamen Substanzen können diesen natürlichen Prozess unterstützen und so die Hautstruktur deutlich verbessern.

Ein Peeling löst abgestorbene Hautzellen und regt dadurch die Hauterneuerung an. Es ist sehr effektiv, gleichzeitig aber auch gut verträglich. Damit ist es die ideale Behandlungsmethode bei Aknenarben und Fältchen, Verhornungen, Rosacea und Pigmentveränderungen wie Altersflecken.

Mit einem medizinischen Peeling kann nicht nur das Gesicht behandelt werden, auch für die Haut an Hals, Rücken, Händen oder Dekolleté ist es bestens geeignet. Das Peeling verkleinert die Poren sichtbar und frischt so das gesamte Hautbild auf.

Die Behandlung dauert nur wenige Minuten. Zur Vorbereitung der Haut wird diese zunächst gründlich gereinigt. Dann wird die Peelingsubstanz aufgetragen. Nach einer kurzen Einwirkzeit werden die Substanzen wieder heruntergewaschen. Je nach Hauttyp kann die Haut etwas gereizt reagieren. Hierfür stehen kühlende Tücher und Emulsionen bereit, die etwaige Reizungen sofort lindern und die Haut beruhigen.

Ein Chemical Peeling macht sich die exfolierenden Eigenschaften von Substanzen wie Fruchtsäure oder TCA zunutze. Diese sind sehr gut verträglich und wirken in hochkonzentrierter Form vor allem auf die oberflächlichen Hautschichten. Sie bieten damit eine milde Alternative zu aggressiven mechanischen Peelings.

Während das Peeling auf der Haut einwirkt, löst es die Substanz, welche die Hornschuppen zusammenhält, und erleichtert so die Ablösung der Hornschicht. Überflüssige Hautzellen und Unreinheiten werden auf diese Weise abgetragen. Gleichzeitig wird die Kollagenproduktion in den tieferen Hautschichten angeregt und die Haut mit Feuchtigkeit versorgt.

Um auf den jeweiligen Hauttyp und die Hautveränderung individuell eingehen zu können, stehen verschiedene Peelingsubstanzen zur Verfügung, die sich in ihrer Eindringtiefe und der Stärke ihrer Wirkung unterscheiden.

Mandelsäure ist eine Fruchtsäure, die auch für sensible Hauttypen geeignet ist. Sie dringt langsam und gleichmäßig in tiefere Hautschichten vor und ist dadurch besonders schonend zur Haut. Glykolsäure ist eine sehr intensive Fruchtsäure, die tief in die Haut eindringt und hochwirksam ist. Auch ein medizinisches Peeling mit Trichloressigsäure, kurz TCA, kann bis in tiefere Hautschichten eindringen und ist daher ideal zur Behandlung von Akne und Aknenarben.

Nach dem Peeling wirkt die Haut glatter und frischer. Leichte Rötungen sind vorübergehend möglich, verschwinden jedoch rasch wieder. Auch fallen solche Reaktionen mit jedem Peeling schwächer aus, da sich die Haut daran gewöhnt. Es können sofort wieder die gewohnten Tätigkeiten aufgenommen werden. Um beste Ergebnisse zu erzielen, wird das Peeling in bestimmten Abständen mehrmals wiederholt.

Alle kosmetischen Anwendungen finden bei uns nach Rücksprache mit einem Dermatologen statt. In einem umfassenden Beratungsgespräch kann dieser anhand der persönlichen Wünsche und Vorstellungen einen individuellen Therapieplan entwickeln. Die Behandlungen werden dann von einer geschulten Kosmetikerin durchgeführt und vom Hautarzt medizinisch begleitet.

Weitere Informationen

Wir beraten Sie gerne zu den unterschiedlichen Peelings. Bitte sprechen Sie uns an.

Weitere Informationen zum Thema Ästhetik finden Sie hier.